Der Zweckverband Gewerbegebiet Mittleres Fuldatal mit seinen Städten Felsberg, Melsungen, Spangenberg und den Gemeinden Malsfeld und Morschen wurde 2005 in das Förderprogramm „Stadtumbau in Hessen“ aufgenommen. Damit kann die Arbeit, die im Forschungsprogramm „Stadtumbau West“ begonnen wurde, fortgesetzt und weiter entwickelt werden.

Die ersten Schritte zum Einstieg in das Programm wurden bereits umgesetzt:

Die Erarbeitung eines Integrierten Handlungskonzeptes
Hierzu wurde ein Planungsbüro beauftragt, das das Integrierte Handlungskonzept (IHK) im April 2008 fertig stellte. Im Juni wurde das Konzept durch die Lenkungsgruppe beschlossen. Mit dem Bewilligungsbescheid aus dem Programmjahr 2008 wurde das Integrierte Handlungskonzept vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung als Instrument der Umsetzung des Stadtumbaus anerkannt.


Weiterhin wurden folgende Stadtumbaugebiete anerkannt:
  • Melsungen
    - Innenstadtränder Melsungen
    - Bahnhof Melsungen
  • Felsberg
    - Ortskern Felsberg
  • Spangenberg
    - Freizeitgelände Spangenberg
    - Salzmann‐Areal Spangenberg
  • Malsfeld
    - Rittergut / Brauerei Malsfeld
  • Morschen
    - Ortskern / Bahnhof Altmorschen

Die Einrichtung einer Projektsteuerung
Die vom Zweckverband getragene Projektsteuerung hat ihre Arbeit seit dem 01.10.2008 aufgenommen und steht für alle fachlichen Fragen zum Stadtumbau im Mittleren Fuldatal zur Verfügung.